Noten,  
  Zeugnis und  
  Abschluss-  
  prüfung  

Das Qualifikationsverfahren

Für das Qualifikationsverfahren zählen die Noten der Zeugnisse und die Noten der Abschlussprüfung. Welche Leistungen wie stark für die Schlussnote gewichtet werden, ist in der Spalte rechts aufgeführt.

Wer das Qualifikationsverfahren erfolgreich durchlaufen hat, erhält das eidgenössische Fähigkeitszeugnis oder das eidgenössische Berufsattest.

  • Schlussprüfung

    Zur Schlussprüfung gehören eine praktische und eine schriftliche Prüfung über die Berufskenntnisse sowie eine schriftlichen Prüfung über den Schulstoff aus dem allgemeinbildenden Unterricht.

  • Vertiefungsarbeit

    Die Lernenden der Berufsfachschule Verkehrswegbauer erstellen im Abschlusslehrjahr eine schriftliche Arbeit über ein selbstgewähltes Thema.

  • Noten

    Die Leistungen im Fachunterricht und in den überbetrieblichen Kursen werden regelmässig geprüft und benotet.

  • Zeugnisse

    Am Ende des Semesters werden Zeugnisse ausgestellt. Sie zeigen, wo der Lernende leistungsmässig steht. Die Semesterzeugnisse zählen zum Qualifikationsverfahren.

  • Zwischenberichte

    Mit dem Zeugnis wird auch ein Zwischenbericht abgeben. In diesem Bericht werden Arbeits-, Sozial- und Lernverhalten beurteilt.

  • Schlussnote

    Bei der EFZ-Ausbildung trägt die Note der praktischen Arbeit an der Abschlussprüfung 40% zur Schlussnote bei. Bei der EBA-Ausbildung sind es 50%.

  • Sephir

    SEPHIR

    Ihre Noten und Ihre Absenzen an der Berufsfachschule Verkehrswegbauer. Für Ausbildungsverantwortliche und Lernende.

Abschlussprüfung 2017

Was passiert an der Prüfung?

Gewichtung für die Schlussnote

EFZ

Gewichtung der Schlussnote EFZ

Gewichtung für die Schlussnote

EBA

Gewichtung für die Schlussnote EBA